Jetzt steht fest, wer auf den republikanischen Abgeordneten geschossen hat: ausgerechnet ein Bernie-Sanders-Fan!

Ein einzelner Täter hat am Mittwoch auf einem Baseball-Platz nahe Washington D.C. auf eine Menschenmenge geschossen – darin befanden sich mehrere republikanische Abgeordnete.

Der Angreifer traf dabei den dritt-wichtigsten Republikaner im Kongress, Steve Scalise. Er traf ihn in die Hüfte. Scalise schwebt immer noch in Lebensgefahr.

Steve Scalise, der Majority Whip der Republikaner ist ein enger Vertrauter Donald Trumps Foto: AP J. Scott Applewhite / dpa picture alliance

Wie eine Recherche der Washington Post und CNN ergab, handelt es sich bei dem Attentäter um den 66-jährigen James T. Hodgkinson aus dem Bundesstaat Illinois, der am Tatort noch von Polizisten erschossen wurde.

Der gescheiterte Geschäftsmann James T. Hodgkinson starb noch am Tatort Foto: Facebook / Daniella Guzman

Dem Bericht zufolge hatte der Selbstständige gerade die Lizenz für seine Firma verloren. Er war verzweifelt und sah den Ursprung seines Scheiterns in der Politik der Republikaner.

Sein Facebook-Profil war voller Hass gegen Donald Trump, dessen bisherige Politk und Agenda. „Trump ist ein Verräter. Trump hat unsere Demokratie zerstört. Es ist an der Zeit, Trump und Co. zu zerstören“, liest man auf seiner Wall.

Bernie-Sanders-Anhänger

Er hetzte aber nicht nur gegen Trump, sondern auch gegen die Demokratin Hillary Clinton – man kann sagen, dass er einen tiefen Hass gegen das Establishment hatte. Für ihn trug die politische Elite die Schuld an allem Ungerechten.

Bernie Sanders gilt als Hoffnungsträger der abgehängten Bevölkerung der USA Foto: Kay Nietfeld / dpa picture alliance

Hodgkinson war ein glühender Anhänger von Bernie Sanders. Dieser Demokrat unterlag Clinton im Rennen um die demokratische Kandidatur. Das konnte er ihr niemals verzeihen.

Sanders äußerte sich natürlich sofort zu dem Attentat und distanzierte sich von dem Schützen. Er erklärte, die Tat sei ein „abscheulicher Akt“.

Viele Verletzte

Der Attentäter betrat die Baseball-Anlage in Alexandria (Virginia) mit einem Gewehr und einer Pistole. In einem Zeitraum von knapp zehn Minuten feuerte er 15 bis 50 Schüsse ab.

Bevor er den Sportplatz betrat, soll er herumstehende Menschen gefragt haben, wer denn gerade trainiere: Demokraten oder Republikaner. Als er sich sicher war, dass es sich um Republikaner handelte, feuerte er los.

Auf diesem Baseball-Platz geschah das Attentat Foto: AP Alex Brandon / dpa picture alliance

Der Gesundheitszustand des Fraktionschefs der Republikaner, Steve Scalise, war zunächst stabil. Er rief sogar noch seine Frau aus dem Krankenwagen an.

Erst bei einer Not-Operation wurde klar, wie schwer er verletzt war. Seitdem ist sein Zustand kritisch – die Ärzte kämpfen um sein Leben.

US-Präsident Trump bei einer Kabinettssitzung Foto: AP Andrew Harnik / dpa picture alliance

Quelle: Noizz.de