Guter Ansatz, schlechte Durchführung.

Eine ehemalige CIA-Geheimagentin hat eine neue Mission. Sie will genug Aktien von Twitter kaufen, um US-Präsident Donald Trump von der Seite löschen zu können. Dafür hat die Ex-Agentin Valerie Plame Wilson nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Ihre Begründung:

Trumps Tweets würden dem Land schaden und die Menschen gefährden. Um das zu verhindern will sie jetzt eine Milliarde Dollar einsammeln, soviel bräuchte sie nämlich, um halbwegs Einfluss auf Twitter nehmen zu können.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Während der Kurznachrichtendienst sich bedeckt hält, ist man im Weißen Haus amüsiert. Bisher hat Wilson weniger als 30.000 Dollar eingesammelt. Für das Weiße Haus reicht das. Dies zeige, dass die Bevölkerung Trumps Tweets möge, so die Sprecherin des Weißen Hauses.

Ob Wilson ihre Twitter-Anteile wieder abgeben würde, nachdem sie Trumps Account gelöscht hätte, ist übrigens nicht bekannt. Vermutlich wird es aber auch nie soweit kommen.

Quelle: Noizz.de