"Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million."

In Österreich schlägt ein Skandal um Nazi-Liedtexte bei einer Burschenschaft hohe Wellen. Ziemlich krass: Auch der FPÖ-Spitzenpolitiker Udo Landbauer gehört dieser Verbindung an.

In dem Liederbuch der Burschenschaft Germania heißt es: „Da trat in ihre Mitte der Jude Ben Gurion: "Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million". Die Nazis hatten sechs Millionen Juden ermordet.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen erklärte am Donnerstag im „Ö1 Morgenjournal“, er sei fassungslos gewesen, als er von dem Text erfahren habe. Der Vorfall müsse nun mit aller Entschiedenheit verfolgt werden.

Bundespräsident Van der Bellen Foto: dpa picture alliance

Landbauer, FPÖ-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Niederösterreich am Sonntag, erklärte, den Text weder gekannt noch je gesungen zu haben. Die Passage verstoße «gegen alle meine Grundprinzipien», sagte der 31-Jährige in der Nachrichtensendung «ZiB2».

Er habe seine Mitgliedschaft nach Bekanntwerden der Vorwürfe sofort niedergelegt. Bei dem nun aufgetauchten 200-seitigen Liederbuch müsse es sich um eine alte Version handeln, die er nicht gekannt habe. Landbauer war 17 Jahre Mitglied der Burschenschaft und sogar zeitweise stellvertretender Vereinschef!

Die Staatsanwaltschaft ermittelt inzwischen gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Verbreitung von NS-Gedankengut. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache erklärte, es handle sich um ein „wirklich widerliches und antisemitisches Lied“.

[Text: zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de