Unsere Regierung sucht Dope-Dealer – per Stellenanzeige!

Alina Leimbach

Pop & Politik
Teilen
351
Twittern
Cannabis darf in Deutschland für medizinische Zwecke verkauft werden Foto: rexmedlen / pixabay.com

Klingt nach einem Scherz, ist aber wahr!

Derzeit sucht das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte einen Cannabis-Dealer. Denn am 19. Januar hat sich der Bundestag dafür ausgesprochen, Cannabis als Medizin zu verkaufen.

Was du brauchst, falls du dich bewerben willst

In der offiziellen Ausschreibung auf der Seite des Instituts klingt das dann so: Gesucht wird jemand zur „Planung und Organisation der Inbesitznahme und der effektiven Weitergabe des Cannabis in das Vertriebssystem”.

Okay, und bei „effektiver Weitergabe des Cannabis” müssen wir schon kichern.

Diese Anzeige findet man so auf der Website des Bundesamts Foto: privat / bund.de/Screenshot

Weitere Aufgabe des gesuchten Cannabis-Experten ist es, den Anbau in Deutschland zu koordinieren. Oha! Vielleicht kann man sich darauf ja bald bewerben.

Außerdem soll er mit zwei weiteren Mitarbeitern die Cannabis-Agentur aufbauen, wo künftig alles zu dem Thema Hanf-Abgabe koordinieren wird.

Haken an der ganzen Sache ist allerdings, dass man einschlägige Vorerfahrungen mitbringen muss – und zwar als Pharmazeut oder einen Abschluss in einem „vergleichbaren naturwissenschaftlichen Studium“. Mit mehrjähriger Berufserfahrung. Und am besten noch mit Doktortitel.

Falls du beim staatlichen Dope-Dealer Kunde werden willst

Für alle, die bald den staatlichen Dope-Dealer anhauen wollen, haben wir aber eine schlechte Nachricht: Ganz so einfach wird das wohl nicht werden. Das Dope soll nur an Schwerkranke ausgegeben werden. Vorher muss dein Arzt es dir verschreiben.

Das kann er wenn eine – laut Gesetz – „nicht ganz entfernt liegende Aussicht“ auf eine positive Wirkung besteht. Also nur, wenn du eine Krankheit hast, wo mit Cannabis ziemlich sicher eine Verbesserung deines Gesundheitszustands erzielt werden kann. Beispielsweise Tourette, Multiple Sklerose oder Krebs.

Wer übrigens glaubt, das Zeug zum staatlichen Dope-Dealer zu haben: Bewerben kannst du dich noch bis zum 13. Februar.

Quelle: Noizz.de

Themen

Drogen
Kommentare anzeigen