Der 78-jährige US-Präsidentschaftskandidat musste am Herzen operiert werden.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders setzt seine Wahlkampfauftritte wegen einer Herzoperation "bis auf Weiteres" aus. US-Senator Sanders gehe es inzwischen wieder gut, aber er werde sich "einige Tage" ausruhen, erklärte sein Wahlkampfteam am Mittwoch. Der 78-Jährige hatte demnach eine Arterienverstopfung, weswegen ihm zwei Gefäßstützen (Stents) eingesetzt wurden. Nachdem er am Dienstagebend Schmerzen im Brustbereich gehabt habe, habe er sich untersuchen lassen.

Sanders ist einer von rund 20 Bewerbern, die sich um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten für die US-Wahl im November 2020 bewerben. Hinter dem früheren Vizepräsidenten Joe Biden und der Senatorin Elizabeth Warren ist der Senator aus dem US-Bundesstaat Vermont einer der Favoriten im Rennen. Sanders' zentrales Thema ist die Einführung einer Krankenversicherung für alle Amerikaner.

>> Auch Bernie Sanders zieht Entkriminalisierung von Prostitution in Betracht

Sanders meldete sich am Mittwoch auf Twitter zu Wort. "Danke für all die Genesungswünsche", schrieb er. "Mir geht es gut. Ich habe das Glück, eine gute Gesundheitsversorgung und großartige Ärzte und Krankenschwestern zu haben, die mir helfen, mich zu erholen. Keiner von uns weiß, wann ein medizinischer Notfall uns betreffen könnte. Und niemand sollte befürchten, bankrott zu gehen, wenn es passiert." Sanders fügte seinen Wahlkampfslogan für eine Krankenversicherung für alle hinzu: "Medicare for All!"

[Text: Zusammen mit dpa]

>> Greta Thunberg in Amerika: "Fist Bumping" mit Ex-Präsident Obama

>> Sexuelle Belästigung: Weiterer Vorwurf gegen Supreme-Court-Richter Brett Kavanaugh

Quelle: Noizz.de