Zwei Jungs fliegen von der Polizeischule – wegen ACAB-Shirts!

Teilen
115
Twittern
Polizist
Polizist Foto: dpa dpa Picture-Alliance

Der Rektor war not amused.

Erst Anfang April warf man vier Polizeianwärter von ihrer Schule, weil gegen sie wegen mehrerer Drogenvergehen ermittelt wird. Jetzt der nächste Rausschmiss: Die Fachhochschule der Polizei in Aschersleben hat zwei Schüler weniger. Sie wurden von ihrem Dienst freigestellt, weil einer von ihnen ein ACAB-Shirt getragen haben soll.

ACAB steht für „All cops are bastards“. Eine Abkürzung, die dem Hochschulrektor Frank Knöppler ein offensichtlicher Dorn im Auge ist. „Die beiden wurden Anfang September wegen charakterlicher Nichteignung suspendiert“, erklärt er gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung.

Mit dem Rauswurf reagiert Köpper auf ein Video, das in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde. Laut Köpper sind in dem Clip zwei seiner nun Ex-Schüler zu sehen. Der 24- und der 28-Jährige hätten Teile ihrer Uniform (Mütze, Hemd und Basecap) zweckentfremdet und: Einer von ihnen habe das T-Shirt mit der Aufschrift „All cops are bastards“ getragen.

„Wir wollen damit auch zeigen, dass wir ein solches, dem Ansehen der Polizei schadendes Verhalten nicht dulden“, erklärt Köpper weiter. Die beiden Schüler hatten sich seit Juli 2017 in ihrer Ausbildung befunden.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen