Es ging um eine zerbrochene Glastür in Bayern.

Die Kinder im Alter von acht und zehn hatten ihrem Vater erzählt, ein schwarz gekleideter Mann mit Sturmhaube hätte sie in ihrer Wohnung überfallen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Glastür im Wohnzimmer sei zerbrochen, als der Einbrecher den Zehnjährigen mit dem Kopf voran gegen die Tür gestoßen habe, berichteten die Kinder ihrem Vater.

Mit leichten Verletzungen am Kopf und an der Brust, wurde der Junge in ein Krankenhaus gebracht. Der Vater informierte aufgrund der Erzählung seiner Kinder sehr besorgt die Polizei. Die Kinder bestätigten den Beamten der Polizei ihre Geschichte, weshalb mehrere Polizeistreifen am Dienstagnachmittag damit begannen, nach dem Unbekannten zu fahnden.

Erst als das achtjährige Mädchen genauer befragt wurde, bemerkten die Ermittler Widersprüche , der Junge gab zu, die Geschichte nur erfunden zu haben. In Wahrheit sei er beim Fangen-Spielen mit seiner Schwester durch die Glastür gestolpert.

>> Baby-Berghain: In Kalifornien raven Eltern jetzt mit ihren Kindern

>> Dramatisches Pferd stellt sich tot, wenn man es reiten will

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de