„Wir haben da unsere Quellen!”

Auf der IFA (Internationale Funkausstellung) in Berlin präsentieren Firmen aus der ganzen Welt ihre neusten Technik-Produkte. Witzige und hilfreiche Gadgets und intelligente Lösungen für Haushalt und Job. Und auch Schutzhüllen für das nächste iPhone, dass erst am 12. September präsentiert wird.

Viele verschiedene Hüllen sind schon erhältlich Foto: Hannah Schwär / Noizz.de

WTF?!

Das kann doch nicht sein, oder? Wie könne sich die Hersteller so sicher sein?

Wir haben da unsere Quellen”, sagt der Verkäufer am Stand einer koreanischen Firma.

Beim nächsten Stand, der eines Berliner Sicherheitsglas-Herstellers, gibt es keinen Schutz für das neue Apfel-Modell. Der Verkäufer zu NOIZZ: „Wir kennen das iPhone 8 nicht. Wenn einer von Apple oder vom Zoll vorbei kommt, wird das ganze Zubehör für das iPhone 8 einkassiert!”

Stimmt nicht, sagt Rainer Wolf vom autorisierten Online-Händler für Apple Zubehör: „Wir auf arktis.de bieten schon passgenaue Hüllen für die nächste iPhone 8/X beziehungsweise Edition Generation an. In China ist man sich der Maße sehr sicher, und das hat auch in den letzten Jahren immer gestimmt. Daher haben wir wie viele andere Händler auch schon mal blind zugeschlagen.”

Auf akrtis.de gibt es auch schon Hüllen für das neue iPhone Foto: Screenshot / arktis.de

Eine 100 Prozentige Sicherheit hat aber keiner, denn: „Apple informiert uns wie andere Händler auch nicht im Vorfeld über bevorstehende Produktneuheiten, daher haben wir als autorisierter Apple Händler hier auch keinen Wissensvorsprung. Es gibt übrigens von Apple unseres Wissens nach kein Verbot diese Hüllen anzubieten.”, so Wolf weiter zu NOIZZ.

Die Herstellung und der Verkauf scheint eine Grauzone zu sein. Die meisten deutschen Hersteller bieten die Hüllen noch nicht an – vielleicht haben sie sie aber auf Lager?

Wolf: „Es ist aber für uns als Hüllenversender besonders wichtig, Hüllen für neue iPhone-Modelle direkt in den ersten Tagen nach Verkaufsstart auf Lager zu haben, denn in den ersten acht Wochen wird einfach das Geschäft gemacht, daher haben wir bereits circa 10.000 dieser neuen Hüllen ab Lager verfügbar.”

Apple verweist auf NOIZZ-Anfrage auf die Richtlinien für Hersteller, die das Unternehmen aus dem Silicon Valley veröffentlicht. Das nächste iPhone ist da noch nicht enthalten – aber auch kein Verbot.

Ein Hersteller dekoriert sogar seinen Stand mit einer großen „8”. Auch die Vertreter antworten: „Wir haben da unsere Quellen.” Etwas verunsichert wirken sie jedoch schon, als wir nachfragen.

Ein großes Smartphone mit einer 8 schmückt den Stand dieses Herstellers. Foto: Hannah Schwär / Noizz.de

Auch eine französische Firma, die in der EU produziert, verkauft ebenfalls viele verschiedene Designs für das neue Smartphone aus dem Silicon Valley. „Woher ich das weiß? Ich spüre es in meinem kleinen Finger”, sagt der Vertreter genervt und knickt Benannten ein und aus.

Eine Hülle für das neue iPhone Foto: Hannah Schwär / Noizz.de

„Ist ja auch nicht schwer zu glauben, dass die enge Verbindungen zu dem neuen Gerät haben. Schließlich produziert Apple in Asien”, sagt der Vertreter eines deutschen Telefonzubehör-Herstellers.

Und die Vorreiter-Händler scheinen Recht zu haben. Die Hüllen sind überall gleich: Der Ausschitt für die Kamera ist senkrecht – statt wie vorher waagerecht –, und auch die Maße und die Schnittstellen für die seitlichen Knöpfe sind identisch.

Ganz sicher werden wir aber natürlich erst kommende Woche sein.

Quelle: Noizz.de