Entdeckung in der russischen Großstadt St. Petersburg: In einem Kühlschrank ist dort die zerteilte Leiche eines Mannes gefunden worden. Eine 36-jährige Ehefrau soll den – angeblich bereits zuvor Gestorbenen – zerstückelt und in fünf Tüten gesteckt haben.

Russische Medien berichteten am Donnerstag von einem abstrusen Fall: Eine Frau soll den leblosen Körper ihres 30-jährigen Mannes neben einer Spritze gefunden haben. Der Tote soll den Berichten zufolge an einer Überdosis Drogen gestorben sein. Die Dame wollte allerdings nicht, dass ihr Mann mit Rauschmitteln in Verbindung gebracht wird.

Zerstückelter Musiker im Kühlschrank

Um seine Tat zu vertuschen, zerstückelte sie ihn in viele kleine Einzelteile und packte ihn darauf in den Kühlschrank. Der aus Nischyn, Ukraine, stammende Musiker steht nun sowohl als "zerstückelte Leiche" und im Zusammenhang mit Drogen weltweit in den Schlagzeilen. Dabei sollte er nach Aussagen seiner Ehefrau keinen "ruhmlosen Tod" haben. Deshalb habe sie ihn "einfach verschwinden" lassen.

Ob er wirklich an Drogen gestorben ist oder ob mehr dahinter steckt, scheint bisher nicht bekannt zu sein.

>> Erster erfasster Fall: Person infiziert sich bei Corona-Leiche und stirbt

>> TikTok-Video geht viral: Abenteuer-App führt Jugendliche zu Leichen-Koffer

[Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de