... und der scheint es gar nicht zu kapieren ...

Am Donnerstagabend wurde CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und seine Idee der „konservativen Revolution“ von Marietta Slomka im „heute journal“ fast sieben Minuten lang gegrillt.

Das musst du dir ansehen!

Grund dafür war der Gastbeitrag in der WELT, in der er die 68er-Bewegung kritisierte. Darin schrieb der Politiker: "Wir brauchen den Aufbruch einer neuen Bürgerlichkeit, die sich ihrer Werte und Freiheit bewusst ist."

Die ZDF-Moderatorin wird für ihre Fragen auf twitter gefeiert:

Während dem Interview wird der Ex-Verkehrsminister immer blasser und einsilbiger. Am Ende des Frage-Antwort-Spiels bedankt sich Dobrindt mit den Worten "Ja, gern" – klingt aber gar nicht so!

Quelle: Noizz.de