Angeblich will der Entwickler nun Gegenmaßnahmen ergreifen!

Über den Messengerdienst Telegram verschickten Nutzer offenbar Kinderpornos. Apple reagierte sofort und schmiss die App aus dem App Store, wie aus einer Mail des Marketing-Chefs Phil Schiller hervorgeht, die 9to5Mac zugespielt wurde: „Die Telegramm-Apps wurden aus dem App Store entfernt, weil das App-Store-Team auf illegale Inhalte, insbesondere Kinderpornographie, in den Apps aufmerksam gemacht wurde.“

Nachdem Apples App-Store-Team überprüft hatte, ob tatsächlich illegale Inhalte verschickt wurden, entschieden die Verantwortlichen, Telegram und Telegram X vorübergehend aus dem App Store zu entfernen. Anschließend alarmierten sie die Entwickler-Firma und zuständige Behörden wie das NCMEVC, das National Center for Missing and Exploited Children.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Laut „The Verge“ sei der Telegram-Entwickler wohl nicht auf einen solchen Fall vorbereitet gewesen: Es dauerte einige Zeit, bis er Maßnahmen gegen die Verbreitung von Kinderpornos in seiner App ergriff – wobei bislang nicht klar ist, wie die Verbreitung solcher Inhalte mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung überhaupt gestoppt werden könne.

Mittlerweile kann man die App wieder im App Store herunterladen.

  • Quelle:
  • Noizz.de