Der kleine Bruder von Backstreet-Boys-Star Nick Carter wurde erneut verhaftet.

Vor zwei Tagen ist Aaron Carter wieder wegen Fahrens unter Drogeneinflusses verhaftet worden und musste eine Nacht auf der Polizeistation in Atlanta verbringen.

So weit, so bekannt – Aaron Carter sorgte in den vergangenen Jahren eigentlich nur für Schlagzeilen wegen Gewalt-, Drogen- und Knasteskapaden. Seine Musik? Fast vergessen.

Jetzt disst er nach der Verhaftung gegen die Polizei und auch gegen seinen Bruder Nick, der ihm Hilfe via Twitter angeboten hat. Aaron schreibt auf seinem Account: „Wenn sich mein eigenes Blut (Nick) wirklich um meine Gesundheit sorgt, warum ruft er mich nicht direkt an, sondern wählt dafür ein öffentliches Forum? Das sei ,nicht cool‘.“

In dem Statement heißt es weiter: „Aaron hat eine medizinische Erlaubnis, Hanf als Arzneimittel zu konsumieren, weil er seit Langem unter Angstzuständen leidet.”

Nick Carter hat sich dazu noch nicht geäußert. Bemitleidenswert auch der arme Aaron, der zwar nicht mehr so süß wie früher ist und wohl den Karrieresturz nicht so richtig verkraftet hat.

Quelle: Noizz.de