Eine Frau aus den USA adoptiert eine französische Bulldogge. Der Hund, der einen Maulkorb tragen musste, wurde aber nicht zum Kuscheln, sondern zum Kämpfen trainiert. Er greift sein Frauchen an –und beißt sie zu Tode.

Lisa Urso wurde am Samstag, den 09. Mai von ihrem Freund tot zuhause aufgefunden. Nach der Untersuchung eines Gerichtsmediziners wurde festgestellt, dass sie von ihrer französischen Bulldogge angegriffen wurde. Die in Ingleside, Chicago, lebende Frau hatte den Hund erst vor kurzer Zeit adoptiert.

>> 18.000 Jahre alter Welpe entdeckt – in Sibirien!

Der Hund musste einen Maulkorb tragen

Laut Informationen des Gerichtsmediziners, Dr. Howard Cooper, wurden viele Kratz- und Bissspuren an ihrem Oberkörper gefunden. Nur wenige am Hals. Lokale Medien berichten, dass im Haus ein Kampf stattgefunden haben soll. Unter anderem wurde Blut an der Decke, und bei den anderen im Haus lebenden Hunden, gefunden. Neben der erst kürzlich adoptierten Bulldogge lebte eine weitere Dogge und ein Border Collie mit der 52-Jährigen und ihrem Freund unter einem Dach.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Welche der Tiere an dem Angriff beteiligt waren, ist unklar. Die Bulldogge, die verdächtigt wird, musste zuvor einen Maulkorb tragen. Sie stammt von Züchtern, die den Hund darauf trainiert hatten, zu kämpfen. Sie befindet sich nach Berichten von "Unilad" momentan in der Obhut des Lake County Animal Care and Control Centers. Eine Autopsie soll Klarheit schaffen.

>> Boo ist tot – 10 Momente, die zeigen, dass er der süßeste Hund ever war

>> Mann stirbt an Infektion – nachdem Hund ihn ableckt

lcw

Quelle: Noizz.de