Im offiziellen UN-Auto der Organisation ging es auf den Straßen von Tel Aviv heiß her. Das Netz steht kopf, die UN verspricht Nachforschungen.

Der Arbeitsalltag bei der UN ist offenbar durch Pornhub inspiriert: Ein 18 Sekunden Video auf Twitter zeigt eine Frau und einen Mann, wie sie es sich gerade so richtig gönnen. Sie, in einem feurig-roten Kleid, sitzt auf ihm, in einem weißen Hemd, untenrum anscheinend frei. Die rhythmischen Bewegungen der beiden sind recht eindeutig: Die beiden haben Sex.

>> Caro schreibt ihre Doktorarbeit über Anal-Sex: "Dass auch Frauen ihn wollen, ist bisher ein Tabu"

Vorne sitzt ein offenbar schlafender Beifahrer. Wer das Auto steuert, ist weder bekannt noch ersichtlich. Das Fahrzeug trägt die sehr prägnanten und offiziellen UN-Aufkleber an allen Fronten und fährt an einer der viel befahrenen Straßen in Tel Aviv direkt am Meer entlang. Natürlich ging der pikante Clip viral.

UN: Geht so Völkerverständigung?

Gepostet wurde das Video von Kanadierin Mattea Merta, laut Angaben auf ihrem Twitter-Profil ist sie Vertreterin der Abtreibungs-Gegner*innen bei der UN. Sie schreibt unter das Video "Ich präsentiere Ihnen ... die UN".

Die "United Nations" (Organisation der Vereinten Nationen) arbeitet laut eigenen Angaben an der Verständigung zwischen den Völkern, Weltfrieden und Verständigung. Scheint in diesem Fall super geklappt zu haben: Das Pärchen auf dem Rücksitz versteht sich sichtlich gut.

>> US-Boxerin: Warum Sex mit ihrem Freund zum Doping-Verstoß führte

Die UN selbst zeigt sich geschockt von dem Video: Es gibt strenge Vorschriften bezüglich sexuellen Fehlverhaltens ihrer Beschäftigten. Teil dessen scheint zu sein, dass man in einem offiziellen UN-Fahrzeug nicht in aller Öffentlichkeit und einer viel befahrenen Straße miteinander vögelt. Der offizielle Sprecher der UNO, Stéphane Dujarric, jedenfalls verurteilte den Vorfall. Im Gespräch mit der BBC sagte er, dass der Fall dringend untersucht werde. Er nannte das Video "abscheulich" und sagte, was dort zu sehen sei, stünde gegen alles, was die UN repräsentiert.

Symbolbild: Dieses Pärchen hat gerade nicht in einem UN-Auto Sex. Aber es könnte ähnlich heiß bei den beiden von der UN abgegangen sein. Dabei waren wir allerdings nicht.

Sexuelle Übergriffe bei der UN: Kein Einzelfall

Es ist bisher nicht bekannt, wer die beiden Personen im Auto sind und in welchem Verhältnis sie zueinander stehen. Auf Twitter wurde direkt gemutmaßt, dass es sich bei der Dame um eine Prostituierte handelt, die offenbar von einem UN-Mitarbeiter für Sex bezahlt wurde, während vorne der Fahrer des Wagens seinen Weg durch Tel Aviv suchte. Bestätigt ist davon aber nichts.

Die UN dürfte aktuell sehr sensibel auf diesen Fall reagieren: Erst Ende 2019 deckte die "TIMES" auf, dass UN-Mitarbeiter ihre Position missbraucht hatten, um junge Frauen auszunutzen: Im karibischen Haiti sollen UN-Mitarbeiter und -Soldaten Hunderte junge Mädchen geschwängert haben. Aus Armut wurden die Frauen gegen Nahrung eingetauscht oder gezwungen, für sehr wenig Geld Sex mit den Männern zu haben. Ein erneuter Sex-Skandal sieht für die UN da natürlich nicht so gut aus.

Quelle: Noizz.de