Seit gestern gilt fast in ganz Deutschland die Maskenpflicht zur Eindämmung des Corona-Virus', die teilweise auch mit harten Sanktionen durchgesetzt wird. Doch wie reagieren die Deutschen auf die neuen Regelungen?

Zwei Drittel der Deutschen wollen sich an die seit Montag in fast allen Bundesländern geltende Schutzmaskenpflicht in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr halten. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sagten 67 Prozent, dass sie sich vollständig an die Regeln zur Abdeckung von Mund und Nase halten wollen, um sich gegen das Coronavirus zu schützen. 15 Prozent wollen dies nur teilweise tun, vier Prozent wollen die Maskenpflicht boykottieren.

7 Prozent gaben an, dass sie keine Möglichkeit haben, sich an die Maskenpflicht zu halten

Etwa weil sie sich keine Maske kaufen oder selbst anfertigen könnten. Allerdings reicht ein einfaches Tuch oder ein Schal als Schutz aus. Sachsen hatte die Maskenpflicht zuerst eingeführt, am Montag zogen fast alle Länder nach, am Mittwoch folgt als letztes noch Schleswig-Holstein. Die Regeln sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich, betreffen aber fast überall den öffentlichen Nahverkehr und das Einkaufen in Geschäften. Bei Verstößen drohen in manchen Ländern saftige Strafen – anderswo setzt man nur auf den sozialen Druck.

[Text zusammen mit: dpa]

>> Weltweiter Klimaprotest trotz Corona: Fridays for Future ruft zur Online-Demo auf

>> Ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un jetzt tot oder nicht?

  • Quelle:
  • Noizz.de