Ein Mann wollte sich nach der Trennung von seiner Freundin rächen und hat ein Video verschickt, auf dem seine damalige Freundin mit dem gemeinsamen Hund zu Gange war. Jetzt sind beide angeklagt.

Ein 33-jähriger Mann aus Florida muss sich nach einer dämlichen Racheaktion an seiner Ex nun selbst vor Gericht verantworten. Er hatte nach der Trennung von seiner Freundin ein intimes Video von ihr verschickt, dass er 2018 selbst gedreht hatte. Darauf zu sehen ist seine Ex, wie sie den gemeinsamen Hund mehrfach oral befriedigt. Das berichtet das US-Nachrichtenportal "FOX42".

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Tag für Tag: Das sind die Corona-Symptome, wenn du infiziert bist

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das Video und ein weiteres Foto von dem Vorfall landete nach dem Liebesaus bei einer Unbeteiligten, die den Clip der Polizei zukommen ließ. Jetzt muss sich nicht nur seine Exfreundin wegen Tierquälerei verantworten, sondern auch er selbst, da er das Video wissentlich produziert und weiterverbreitet hatte. Die Anhörung soll laut Medienberichten im April stattfinden. Ob der betroffene Hund mittlerweile beschlagnahmt wurde, ist nicht bekannt.

>> Schlafmaske und Wellness: Geretteter Puma lebt bestes Leben als Hauskatze

  • Quelle:
  • Noizz.de