Oder ist das alles doch nur ein Hoax?

Die Story, die ein tschechischer Redditor dem Forum auftischte, klingt zu krass, um wahr zu sein: Im Serverraum seines Bürogebäudes will der Nutzer namens WhySoSadCZ am Montag ein Objekt gefunden haben, dass er nicht so ganz einordnen kann – und bittet Reddit um Hilfe.

Als jemand feststellt, dass es sich dabei um eine Panzerabwehrlenkwaffe namens AT-3 Sagger handelt, mit der die sowjetische Armee Panzer aufhalten wollte, geht die Panik erst richtig los.

WhySoSadCZ hielt uns über seine nächsten Schritte auf dem Laufenden: Angeblich rief er die Polizei, die sofort einen Entschärfungstrupp entsandte. Der soll die Bombe wiederum mitgenommen haben, um sie auf einem Militärgelände unter Aufsicht zu detonieren.

Dabei soll sich allerhand Dubioses zugetragen haben: Autos ohne Nummernschild hätten laut dem Finder vor dem Gebäude gewartet, er und weitere Mitarbeiter hätten ihre Handys abgeben müssen. Außerdem hätte man ihm einen Maulkorb verpasst, weshalb er sich nicht weiter zu der Sache äußern könne.

Ob das alles wirklich so stimmt? Es gibt berechtigte Zweifel an der Geschichte: Warum war niemand zwei Monate lang im Serverraum? Warum hat die Polizei nur Handys konfisziert, aber keine Laptops? Und vor allem: Wie zur Hölle landet eine sowjetische Panzerabwehrrakete in einem tschechischen Bürogebäude?!

Auch den tschechischen Medien ist der Vorfall nicht entgangen. Die Website Lupa hat den Sprecher des Polizeipräsidiums nach dem Vorfall gefragt. Der behauptete, er wisse von nichts.

Der Verdacht, dass hier nur ein Redditor das Internet einen Tag lang an der Nase herumgeführt hat, liegt also nahe. Aber immerhin: Die Idee ist nicht schlecht!

Quelle: Noizz.de