Donald Trump versucht aktuell mit allen Mitteln so zu tun, als hätte er richtig Ahnung von der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs, doch er kann einfach nicht anders als sich bei jeder Rede wie den größten Deppen dastehen zu lassen.

Bei einer Rede an sein Land hat US-Präsident Donald Trump mal wieder beweisen wollen, dass er die Corona-Pandemie völlig im Griff hat. "Ich gehe davon aus, dass wir vor Jahresende einen sehr erfolgreichen Impfstoff, eine Therapie und eine Heilung [für das Coronavirus] haben werden. Wir machen enorme Fortschritte. Ich beschäftige mich sehr eng mit diesen unglaublichen Wissenschaftlern und Ärzten", so Trump.

>> Krieg, Cholera, Corona: Der Jemen leidet unter der größten humanitären Krise der Welt

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Trump hat nur die besten Wissenschaftler*innen engagiert – sie haben sogar AIDS besiegt!?

Um noch einmal nachzulegen und der Nation zu zeigen, dass er wirklich die besten und schlausten Forscher*innen auf den Impfstoff für Covid-19 angesetzt hat, hat er sich dann diese fabulöse Unwahrheit überlegt: "Sie haben im Laufe der Jahre viele andere Heilmittel und Therapeutika entwickelt. Dies sind die besten, klügsten und brillantesten [Wissenschaftler] überhaupt. Und sie haben den AIDS-Impfstoff entwickelt." Ähm, Moment – welchen AIDS-Impfstoff?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Es gibt natürlich leider keine Impfung, die vor AIDS schützt. Das hat sich der Donald einfach mal kurz ausgedacht, um seine Rede ein bisschen aufzuhübschen. Natürlich weiß man dann als Bürger*in gar nicht so recht, ob der Rest seiner Ansprache überhaupt stimmt. Wird es wirklich bis Jahresende eine Impfung gegen das Coronavirus gegeben, dass in den USA bereits 110.000 Tote gefordert hat? Für die Beantwortung dieser Frage sollte man sich wohl an die Wissenschaftler*innen selbst und nicht an den US-Präsidenten wenden.

>> Corona-Krise: Wie Gesichtsmasken und Latex-Handschuhe unsere Umwelt zerstören

  • Quelle:
  • Noizz.de