Einmal Feind, immer Feind! Schon in der Hit-Dokuserie "Tiger King" gingen sich die Großkatzen-Liebhaber*innen Carole Baskin und Joe Exotic regelmäßig an die Gurgel. Fans wissen: Auch nach dem Ende der Sendung hörte die Shitshow nicht auf. Neuester Höhepunkt: Carole outet sich als bisexuell. Ob sie das näher an ihren Rivalen rückt? Schließlich ist der schwule Joe schon lange Teil der LGBTQ-Community. Wohl kaum ...

"Ich habe mich schon immer als bisexuell identifiziert", verkündet Carole Baskin locker flockig in einem Videocall mit dem Onlinemagazin "PinkNews". Damit hätten wir nun wirklich nicht gerechnet. Schließlich lernen wir die Besitzerin der Auffangstation "Big Cat Rescue" als Ehefrau ihres Liebsten Howard kennen. Zuvor war die 59-Jährige zweimal verheiratet, beide Male ein knappes Jahrzehnt, beide Male mit einem Mann. Ziemlich hetero, könnte man meinen. Carole belehrt uns nun eines Besseren: "Auch wenn ich nie mit einer Frau verheiratet war – ich hätte statt eines Ehemanns genauso gut eine Ehefrau haben können."

>> Ich habe 3 Jahre für Joe Exotic gearbeitet – und Netflix hat nicht einmal 50 Prozent seiner Verrücktheit gezeigt

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Was sagt die bisexuelle Carole zum schwulen Joe?

Was für eine bomben News – klar, dass da im Interview direkt mal der Bogen in Richtung Joe Exotic geschlagen werden muss: Schließlich wird das Publikum in "Tiger King" nicht nur Zeuge seines Niedergangs, sondern auch seiner vielen Beziehungen zu Männern. Ob Carole sich aufgrund ihrer LGBTQ-Zugehörigkeit mit dem 57-Jährigen verbunden fühlt? Guess no, denn Carole findet ziemlich klare Worte:

Es geht nicht um sexuelle Präferenzen, der Mann ist ein Perversling – so wie er Menschen und Tiere behandelt. Es geht ihm nur um sich selbst, es hat nichts mit der Community zu tun, zu der er sich vielleicht zählt.

Joe sei eine Blamage für die menschliche Community.

lsk

  • Quelle:
  • Noizz.de