Seit elf Tagen sitzen sie in einer kilometerlangen Höhle fest.

Die zwölf Jugendfußballer und ihr Trainer wollten sich in der Höhle vor einer Sturzflut schützen und gerieten immer tiefer hinein (die ganze Geschichte lest ihr hier).

Jetzt nahm ein Mitglied der thailändischen Marine ein Video der Fußballerspieler auf, das diese entspannt und in guter Stimmung zeigt. Die Jungs machen Scherze und sehen fitter aus als an dem Tag, an dem britische Taucher sie gefunden haben. Sie richten jeweils einen Satz an Familie und Freunde: „Mir geht es gut.“ Das Video haben die thailändischen Navy SEALS dann auf ihrer Facebook-Seite gepostet.

Unklar ist, wie lange die Rettung noch dauert. Experten gehen von mehreren Wochen aus. Die Jungen müssten nämlich erst noch tauchen lernen, da die Höhle überflutet ist. Im Moment wird noch immer Wasser aus der Höhle gepupmpt. Damit erhöhen die Rettungskräfte die Chance, die zwischen 11 und 16 Jahre alten Jungen zu Fuß nach draußen zu geleiten.

Quelle: Noizz.de