Lasst eure Knarren doch bitte zu Hause.

Auch FBI-Agenten haben ein Recht auf ihre Freizeit. Als Europäer stellen wir uns allerdings die Frage: Wäre es dann nicht auch angebracht, seine Waffe abzulegen?

Nach den Bildern, die gerade im Netz kursieren, muss die Antwort weiterhin ein ganz klares "Ja!" sein: In einem Video ist ein Mann zu sehen, der ausgelassen in einem Club in der amerkanischen Stadt Denver tanzt. Nachdem der Mann, der nach Medienberichten beim FBI arbeitet, einen Rückwärtssalto macht, fällt eine Waffe aus seinem Gürtel. Beim Aufheben der Pistole löst sich ein Schuss, bei dem ein Gast getroffen wird.

Ein weiterer Gast, der von der Kugel im Bein getroffen wurde, musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Medienberichten wurde er allerdings nur leicht verletzt. Der tanzende FBI-Mann muss sich dagegen in den kommenden Tagen vor der lokalen Polizei und auch vor seinem eigenen Arbeitgeber verantworten.

Quelle: Noizz.de