Er zerrte eine Studentin in seinen Transporter, vergewaltigte sie und ließ sie gefesselt und geknebelt in der Kälte zurück. Jetzt wurde der Mann verurteilt.

Im Prozess um die Entführung und Vergewaltigung einer Studentin hat das Landgericht Lübeck den Angeklagten zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Das Gericht befand den 43 Jahre alten Täter am Freitag des versuchten Mordes, der Vergewaltigung und der Freiheitsberaubung für schuldig.

Der Angeklagte verbirgt beim Betreten des Gerichtssaals sein Gesicht hinter einem Aktenordner.

Die Studentin war nach einer Party auf dem Weg nach Hause

Der Mann hatte die 21-Jahre alte Medizinstudentin nach Auffassung des Gerichts im Oktober 2019 nach einer Party in seinen Transporter gezerrt und vergewaltigt. Anschließend ließ er sie gefesselt und geknebelt auf einem einsamen Feldweg bei Mönkhagen im Kreis Stormarn zurück, was als Mordversuch gewertet wurde. Die Verteidigerin kündigte Revision an.

[Text zusammen mit: dpa]

>> Polizisten wegen Vergewaltigung angeklagt: Nun ist das Opfer unauffindbar

>> Duffy teilt persönliches Statement über Entführung und Vergewaltigung

  • Quelle:
  • Noizz.de