Ging er mit diesem Video zu weit?

Er fährt mit Blaulicht durch Hamburg und nötigt Passanten dazu, sich auszuziehen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen YouTuber Leon Machère – damit hat der jetzt schon zwei Verfahren am Hals!

Mit mehr als zwei Millionen Abonnenten ist Machère ein erfolgreicher YouTuber. Sein neustes Video hat schon fast 600.000 Views – und ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Im Video „POLIZEI-SIRENEN PRANK !!!“ lässt sich Leon Machère (bürgerlich Rustem Ramaj) mit Blaulicht durch Hamburg fahren. Durch das offenen Fenster spricht er mit einem Megafon Passanten an, lässt sich die Ausweise zeigen und nötigt sie z.B. zu Liegestützen – oder dazu, sich auszuziehen!

Das Ermittlungsverfahren gegen den 23-Jährigen läuft und soll klären, ob es sich dabei um Amtsanmaßung handelt. Dem YouTuber könnte eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe drohen.

Es ist nicht das erste Mal, dass gegen Leon Machère ermittelt wird. Im Februar veröffentlichte er ein Video, in dem er eine Festnahme vorspielt. Deshalb laufen auch schon Ermittlungen wegen Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen gegen ihn.

Auch Anzeigen wegen Beleidigung von Beamten und weil er sich über Nacht in einem Ikea, McDonald‘s und einem Cinemaxx einschließen ließ, laufen.

Quelle: welt.de