Vor sexueller Belästigung sind auch Schüler*innen nicht geschützt. Ein US-Lehrer hat einer Schülerin jetzt ein Dickpic geschickt.

Wer kennt sie nicht – die Sportlehrer, die den Mädchen im Unterricht immer ein klein wenig zu gern Hilfestellung gaben. Zu lange Blicke, eklige Kommentare: Schüler*innen werden öfter belästigt, als viele denken.

Ein Lehrer aus Florida hat nun aber ganz klar eine Grenze überschritten. Zunächst schrieb der 34-jährige Lehrer für Naturwissenschaften "nur" mit seiner Schülerin aus der achten Klasse. Er schrieb ihr Witze und die beiden chatteten über Sport – doch dann schickte er der Schülerin ein Foto.

Dickpic-Alarm

Natürlich ein Dickpick. Dazu schrieb er, er habe eine "nackte Whirlpoolnacht" gehabt, so ein Bericht über die Festnahme, den die "New York Post" zitiert.

>> Neue Petition fordert: Catcalling soll gesetzlich verboten werden!

Der Vater der Schülerin fand die Instagram-Nachrichten und sagte dem Lehrer, er solle sich von seinem Kind fernhalten. Der jedoch habe den Großteil des Chatverlaufs gelöscht, bevor ein Foto davon gemacht wurde, so die Polizei. Nun wurde der Lehrer festgenommen und angeklagt. Es ist unklar, ob er als Lehrer im Dienst bleibt.

  • Quelle:
  • NOIZZ.de