Sind Magic Mushrooms in dieser US-Stadt bald legal?

Teilen
Twittern
Sind die Menschen in Denver demnächst im Magic-Mushroom-Fieber? Foto: zhenhu2424 / unsplash.de

Sie wäre der absolute Vorreiter im Shroom-Business.

In den USA sind psychoaktive Pilze, auch Magic Mushrooms genannt, als illegale Droge eingestuft. Das wollen Aktivisten in Denver, die Hauptstadt US-Bundesstaates Colorados, jetzt ändern.

Wie die „Denver Post“ jetzt berichtet, will eine Gruppe von Aktivisten bereits mehr als 8.000 Unterschriften gesammelt haben. Die Magic-Mushroom-Petition wurde am Montag eingereicht. Nun hat die Denver Wahlabteilung einen Monat lang Zeit, um jede einzelne Stimme zu überprüfen. Um im Wahlgang im Mai berücksichtigt zu werden, verlangt die Stadt 4.726 geprüfte Unterschriften.

>> In dieser Magic-Mushroom-Hochburg nehmen sogar Kinder die Droge

Die Initiative würde die Nutzung und den Besitz von psychoaktiven Pilze für Erwachsene ab 21 Jahren und älter zur niedrigsten Priorität der Strafverfolgung machen – und die Stadt daran hindern, Ressourcen zu nutzen, um Strafen wegen Magic-Mushroom-Delikten zu verhindern.

Marihuana ist ist Denver seit 2012 legal.

In diesen Ländern ist der Besitz, Verkauf, Transport und der Anbau Magic Mushrooms legal

  • Vietnam
  • Samoa
  • Jamaika
  • Brasilien

Und in den Niederlanden?

Bei unseren Nachbarn sind halluzinogen Pilze ausschließlich in Trüffelform legal. Der Trüffel kann als eine andere Art von Pilz gesehen werden. Wenn ein Pilz während seines Wachstums nicht genügend Nährstoffe oder Sauerstoff bekommt, produziert er einen Fruchtkörper, der unter der Erde heranwächst. Dieser Teil ist als Trüffel oder Sklerotium bekannt. In der Wirkung unterscheiden sich Magic Mushrooms und magische Trüffel nicht.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen