Selbst “Smalville“-Star Allison Mack ist dem angeblichen Selbsthilfe-Guru Keith Raniere und seiner Sekte Nxivum verfallen. Statt den Frauen zu helfen, beutete er sie sexuell aus – über Jahre hinweg. Sein jüngstes Opfer soll gerade einmal 15 Jahre alt gewesen sein.

Seminare zur Selbstfindung – das versprach der Unternehmer Keith Raniere mit den Angeboten seiner Selbsthilfeorganisation Nxivm (spricht man "Nexium" aus, Anm. d. Red.), die er 1998 gemeinsam mit der Krankenschwester Nancy Salzmann gründete. In Wirklichkeit war Nxivm aber eine Sekte mit weit mehr als 10.000 Mitglieder*innen in den USA, Kanada und Mexiko, darunter auch viele Prominente. Seine Sekte nutze er aus, um sich Frauen sexuell gefügig zu machen, und missbrauchte sie.

Die Prozess-Unterlagen im Fall Nxivm

>> 25 Jahre nach Sonnentempler-Morden: Sekten ziehen weiterhin viele Menschen an

Nun wurde dem angeblichen Guru Raniere der Prozess gemacht – ein US-Bundesrichter in New York verurteilte den 60-Jährigen zu 120 Jahren Haft. Bereits im Juli 2019 wurde er sieben Anklagepunkten für schuldig befunden, darunter schwerwiegende Verbrechen: Sexhandel, sexuelle Ausbeutung einer 15-Jährigen und Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Bis zu 20 Sex-Sklavinnen auf einmal soll sich der Sekten-Guru "gehalten" haben

Schauspielerin Allsion Mack beim Nxivm-Prozess

Ein fünftägiges "Kursprogramm" bei Raniere kostete bis zu 5.000 US-Dollar, umgerechnet also knapp 4.250 Euro. In Wahrheit war es für die Frauen eine teure Eintrittskarte in einen Sex-Ring, den sich der Psychocoach auch unter Mithilfe der anderen Sektenmitglieder aufbaute. Es soll Zeiten gegeben haben, in denen der charismatische Coach laut Zeugenaussagen sich bis zu 20 Sex-Sklavinnen auf einmal gefügig gemacht haben soll. Um zu zeigen, dass sie auch wirklich ihm gehören, brandmarkte er die Haut der Frauen.

Dafür gründete er extra eine Unterorganisation namens DOS, in der sich die Frauen als "Sklavinnen" und ihn selbst als "Großmeister" ansprachen. Die Frauen standen auf Kommando für Sex bereit. Nicht nur sexuell und finanziell wurden die Nxivm-Opfer ausgebeutet, sie wurden auch psychisch vom Sektenführer unter Druck gesetzt: Er sammelte belastende Fotos und Unterlagen von ihnen, die er veröffentlichen wollte, sobald die Frauen vor hatten, Nxivm zu verlassen. Klassische Erpressung.

>> Sex-Sekte mit "Smallville"-Star: NXIVM-Anführer schuldig gesprochen

Raniere flüchtete vor seiner Fetsnahme nach Mexiko

Fast zwei Jahrzehnte lang konnte er das perverse Spiel durchziehen, bis die "New York Times" im Oktober 2017 die Machenschaften von Nxivm öffentlich machte, weil einigen Opfern zuvor die Flucht gelungen war. Daraufhin floh Raniere nach Mexiko, konnte aber 2018 in einer Luxusvilla im beliebten Badeort Puerto Vallarta festgenommen werden.

Er selbst bestreitet die Vorwürfe. In einem Brief zur Verhängung des Strafmaßes betonte er stattdessen, wie stolz er auf sein Lebenswerk sei. Er habe nie Schaden zufügen wollen, der Sex habe immer im Einvernehmen stattgefunden. Das Verfahren gegen Raniere deckte auch seine Komplizen auf.

Durch die Ermittlungen haben sich fünf Mitangeklagte Ranieres schuldig bekannt. Darunter findet sich auch die aus der TV-Serie "Smallville" bekannte Schauspielerin Allison Mack – die dem Sektenanführer erst selbst verfiel und dann zur Mittäterin wurde. Ende September wurde zudem die kanadische Spirituosen-Erbin Clara Bronfman, die Raniere ebenfalls jahrelang unterstützt hatte, zu fast sieben Jahren Haft verurteilt.

  • Quelle:
  • NOIZZ.de