Fahren dürfen sie damit noch nicht.

Zum ersten Mal in der Geschichte Saudi-Arabiens hat das Königreich Frauen den Führerschein übergeben. "Tausende Glückwünsche den Töchtern unseres Landes", heißt es in einem Video auf Twitter, das eine Übergabe der Behörden zeigt.

Die frischgebackene Führerschein-Inhaberin Rima Dschudat veröffentlichte kurz darauf ein Foto ihres Führerscheins auf Twitter. Insgesamt zehn Frauen sollen die Fahrerlaubnis erhalten haben.

Bis diese zum Einsatz kommt, wird es aber noch einige Tage dauern: König Salman hatte im vergangenen Herbst die Regierung angewiesen, Regularien zu erarbeiten, nach denen sowohl Männern als auch Frauen die Fahrerlaubnis erteilt werden soll. Erst am 24. Juni soll das Fahrverbot für Frauen in Saudi-Arabien fallen.

Saudi-Arabien ist derzeit noch das einzige Land der Erde, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen. Die Aufhebung des Fahrverbots gilt als Teil einer umfassenden Reform in dem ultrakonservativen Königreich.

Auch wenn die Aufhebung des Fahrverbots einen positiven Schritt für Frauenrecht in dem Land darstellt, ist es noch ein langer Weg bis zur rechtlichen Gleichstellung der saudischen Frauen. So dürfen diese nach wie vor nur mit Zustimmung eines männlichen Vormundes verreisen und arbeiten, müssen sich stets in der Öffentlichkeit verschleiern und sich bei Veranstaltungen – sofern sie überhaupt teilnehmen dürfen – in einem gesonderten Bereich aufhalten.

Quelle: Zusammen mit dpa