Rotwein für 1,04 Euro. Milch für 62 Cent.

Der russische Discounter Torgservis hat in Leipzig seine erste Filiale in Deutschland eröffnet. Großen Andrang und lange Schlangen an den Kassen gab es am Dienstag zunächst jedoch nicht. Mit niedrigen Preisen und spärlichem Design bietet der Markt unter der Bezeichnung Mere auf 1000 Quadratmetern vor allem Lebensmittel an.

>> Wenn du Yung Hurn für krank hältst, kennst du diese russischen Trap-Rapper noch nicht

Die deutsche Tochter TS-Markt will Schritt für Schritt weitere Filialen in Ostdeutschland eröffnen und hier die Marktführer Aldi und Lidl angreifen.

Die Einrichtung ist äußerst schlicht. Kunden greifen die Ware direkt von der Palette ab. Lebensmittel machen etwa 70 Prozent des Angebotes aus, aber auch Textilien, Drogerieartikel und Haushaltwaren gehören zum Sortiment. 

>> Die neue Supergeil-Werbung ist leider nicht supergeil – sondern nur geil

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) warnte vor einer weiteren Verschärfung des Preiskampfs bei Lebensmitteln. Die Eröffnung der bundesweit ersten Filiale von Torgservice sei ein Alarmsignal, sagte der NGG-Vorsitzende Guido Zeitler. Wer mit dem Versprechen antrete, die ohnehin schon günstigen Discounter in Deutschland drastisch zu unterbieten, der drehe weiter an der Preis-Abwärts-Spirale. Aber Lebensmittel seien Qualitätsprodukte, die nicht unter Wert verkauft werden dürften, so Zeitler. 

Die 2009 gegründete Firma Torgservice, die nach eigenen Angaben in Osteuropa und Asien 928 Filialen betreibt, gibt sich sehr zurückhaltend. Auf Nachfrage wurden keine Angaben zu Strategie und Ausbauplänen gemacht. 

[Text: dpa]

Quelle: Noizz.de