Ab Herbst wird umgebaut.

So kann man es auch machen: Während Bayern in allen Amtsgebäuden Kreuze aufhängen lässt, führen die Isländer Unisex-Toiletten ein. Wie der Menschenrechtsausschuss der Hauptstadt Reykjavík beschlossen hat, soll es ab sofort keine Geschlechtertrennung mehr in den Toiletten von Verwaltungsgebäuden geben.

Ab Herbst wird das Projekt umgesetzt, bis dahin sollen Konzepte gefunden sein, die Toiletten umzubauen. Dabei sollen auch Interessengruppen in die konkrete Gestaltung mit einbezogen werden. Barrierefreiheit, insbesondere für behinderte Kinder, spielt auch eine Rolle.

Quelle: Noizz.de