Eine Hommage an das '92 "Dream Team".

Gab es jemals eine bessere Zeit, um sich mit seinem Outfit als patriotischer US-Amerikaner zu outen? Ja, definitiv. Kann man die neuen Reebok Interval 96 trotzdem tragen? Selbstverständlich. Zum Glück muss man Fashion nämlich nicht immer so ernst nehmen und kann sich deshalb mit dem neuen Design der Retro-Kicks sehen lassen, ohne Angst haben zu müssen, am Ende als Befürworter des Dritten Weltkriegs dazustehen. Außerdem steckt hinter den neuen Reebok Interval 96 viel mehr als reiner Nationalstolz.

>> 15 lustige Memes, die dir deine Angst vor dem 3. Weltkrieg nehmen

Reebok Interval 96

Die sportlichen Reebok-Klassiker erinnern mit Obermaterial aus weißem Mesh und Leder, seitlichen Verzierungen in Rot, die an der Ferse in einem blauen Streifen enden, und einem mit Sternen gemustertem blauen Vector-Logo, das sich von der Ferse bis zum Vorfuß streckt, stark an die Flagge der USA. Wer etwas tiefer in die Geschichte des Sportartikelherstellers eintaucht, stößt aber auf eine weitere Assoziation: Reebok war der offizielle Sponsor des olympischen US-Basketballteams der Männer von 1992 – auch bekannt als "Dream Team".

Reebok Interval 96

Die Spieler trugen damals mit Sternen und Streifen verzierte Jacken beim Aufwärmen, von denen das neue Interval 96-Design scheinbar inspiriert wurde. Wie immer befindet sich aber auch bei diesen das Reebok Classic-Logo gestickt auf der Zunge. Die klassische Gummi-Außensohle und weiße Zwischensohle mit DMX-Dämpfung runden den Look ab.

Erhältlich sind die Kicks ab 16. Januar bei Händlern wie Asphalt Gold für 99 Euro.

>> So sieht Reeboks "Tom & Jerry"-Kollektion aus

Quelle: Noizz.de