Prada wird zur Doppelspitze: Das Traditionslabel gönnt sich Stardesigner Raf Simons, der nun neben Chefdesignerin Miuccia Prada seine Visionen umsetzt. Man darf gespannt sein, welche modischen Pfade das italienische Fashionlabel nun einschlägt.

Der belgische Stardesigner Raf Simons wird Co-Chefdesigner bei dem italienischen Moderiesen Prada. "Die Partnerschaft, die alle kreativen Facetten des Prada-Labels umfasst, ist aus tiefem gegenseitigem Respekt und einem offenen Gespräch geboren worden", teilte das Modehaus am Sonntag mit. Klingt wie der Anfang einer sehr wohl temperierten Beziehung – als hätte man quasi die Paartherapie vorher schon vorsorglich gemacht. Simons soll gemeinsam mit Chefdesignerin Miuccia Prada Entscheidungen treffen. Seinen ersten Arbeitstag hat der 52-Jährige demnach am 2. April. Die erste gemeinsame Kollektion soll im September 2020 bei der Fashion Week in Mailand gezeigt werden.

Raf Rimons arbeitete schon für Dior, Calvin Klein und mehr

Lustiges Jobwechseldich in der Branche: Simons hatte zunächst sein eigenes Modelabel gestartet und dann einige Jahre für Dior gearbeitet. Dort wurde er im Juli 2016 von Maria Grazia Chiuri ersetzt, die zuvor bei Valentino gewesen war. Im Monat darauf übernahm er die Federführung bei Calvin Klein. 2018 verließ er das Label.

>> NOIZZ beim Nike Future Forum 2020: Wie nachhaltig arbeitet der Sport-Riese?

>> Fashion Week in Südkorea abgesagt – wegen Coronavirus

[Zusammen mit: dpa]

Quelle: Noizz.de