Politischer Protest, verständlich erklärt in zehn Kapiteln.

Es ist noch nicht so lange her, dass Pussy Riot ihren bislang größten Coup landen konnten. Beim WM-Finale in Moskau stürmten Mitglieder des Kollektivs den Platz und gaben Kylian Mbappe ein High Five. Die Bilder gingen um die Welt, da konnte auch Wladimir Putin nichts machen.

Jetzt hat eines der bekanntesten Gesichter der Gruppe, Nadeschda Tolokonnikowa, ein Buch geschrieben, in dem sie Tipps für Aktivisten gibt und solche, die es werden wollen. „Read & Riot“, wie das Werk heißt, beinhaltet eine Art Guerilla-Guide in zehn Kapiteln.

Auf der Seite des Verlages kann man sich bereits ein paar Seiten durchlesen, auf denen Tolokonnikowa über ihre Erfahrung mit Verhaftungen und ihre Zeit im Gefängnis schreibt. So bezeichnet sie den Akt der Verhaftung als eine fast schon religiöse Erfahrung und erzählt, wie sie in der Zelle gelernt hat, Liegestützen zu machen.

Wie aus dem Inhaltsverzeichnis hervorgeht, sind auch zwei weitere Feministinnen beteiligt: Schauspielerin Olivia Wilde hat ein Nachwort geschrieben, ebenso wie die ehemalige Sonic-Youth-Musikerin Kim Gordon.

„Read & Riot: A Pussy Riot Guide to Activism“ erscheint am 9. Oktober.

Quelle: Noizz.de