Sie gaben sich als Polizisten aus und beraubten Senioren.

Ihre Masche ist einfach nur mies. Zwei Männer aus Hamburg haben sich als Polizisten ausgegeben und mehrere Senioren bestohlen. Auf ihren Beutezügen erleichterten die Betrüger ihre Opfer um Schmuck und mehrere tausend Euro.

Sie machten sich das Vertrauen ihrer Opfer in die Polizei zunutze und setzten darauf, dass sie mit der Gegenwehr der Senioren zurechtkommen würden. Ganz nach dem Motto: Die Polizei, dein Feind und Verbrecher.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die beiden Angeklagten und ein Jugendlicher wurden nach weiteren Betrugsversuchen Anfang März festgenommen. Sie waren von einem Fahnder dabei beobachtet worden, wie sie eine 80-Jährige ausraubten. Die echten Polizisten konnten die Betrüger verfolgen und festnehmen.

Heute beginnt vor dem Hamburger Amtsgericht der Prozess gegen die Fake-Cops. Ihnen wird schwerer Bandendiebstahl, Urkundenfälschung und Amtsanmaßung vorgeworfen. Gegen den Jugendlichen läuft ein gesondertes Strafverfahren.

  • Quelle:
  • Noizz.de