Der „PostBOT“ schafft bis zu 150 Kilo!

Und er folgt dem Boten wie ein Hündchen und trägt für ihn die schweren Pakete und Briefe. Dabei schafft er bis zu 150 Kilogramm. Dabei ist er fast so groß wie ein Mensch und wirkt wie ein Schrank.

Ein komplexes System aus Sensoren ermöglicht es dem Bot, dem Postboten zu folgen und dabei Hindernissen auszuweichen. Auch bei Regen und allen anderen Wetterbedingungen soll das gehen. Getestet wird er nun erst einmal für sechs Wochen in Bad Hersfeld in Hessen.

In der Theorie sollen die Boten die Briefe und Päckchen einfacher verteilen können, weil sie ja nun die Hände frei haben.

In ihrer Pressemitteilung schreibt die Deutsche Post, was sie sich von diesem Test noch verspricht: Sie will wissen, „wie Roboter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im körperlich anspruchsvollen Zustellalltag künftig unterstützen können.“

Wie es damit weitergeht, erfahren wir wohl nach der Auswertung der Testergebnisse. Vielleicht liefert der kleine Bot ja schon bald unsere Bestellungen...

Quelle: Noizz.de