"Porno-Tanz"-Touristen drohen bis zu 12 Monate Haft

Teilen
Twittern
Zehn Rucksacktouristen feierten eine wilde Party Foto: Cambodiapolice.de / Noizz.de

Diese Party werden sie wohl nie mehr vergessen.

Sie veranstalteten in Kambodscha eine frivole Party mit "Pornografischen Tänzen" – Jetzt sitzen sie hinter Gittern.

Die Touristen sitzen eng zusammengedrängt im Siem Reap Gefängnis und müssen Knast-Klamotten im Guantanamo-Style tragen. Laut "The Sun" haben sich die fünf Briten die Haare und den Bart abrasiert, um zu verhindern, dass sich Läuse ausbreiten.

Weitere fünf Touristen aus Holland, Norwegen, Neuseeland, Kanada und den USA werden auch im Siem Reap Gefängnis festgehalten – sie alle sitzen jetzt für mindestens fünf Monate im Gefängnis und warten auf ihren Prozess!

Die Touristen warten 5 Monate auf ihren Prozess Foto: Cambodiapolice.de / Noizz.de

Gegen die zehn ausländischen Rucksack-Touristen wurde nun Anklage erhoben. Sie sollen auf einer Privatparty "Pornografische Tänze" aufgeführt haben. Bei einer Verurteilung wegen Pornografie drohen ihnen bis zu zwölf Monate Haft.

Auf den Fotos der Party sind einige von ihnen halb nackt. Nach einem Bericht der Tageszeitung "The Khmer Times" wurden insgesamt 87 Ausländer festgenommen. Die meisten kamen aber mit einer Verwarnung davon. Eine Gruppe von zehn Verdächtigen blieb jedoch im Gewahrsam der Polizei.

Außerdem wurden Drogentests durchgeführt. Drogenbesitz und der Konsum wird in Kambodscha mit drakonischen Strafen, von bis zu zehn Jahren, geahndet.

Quelle: Noizz.de