Selbst Kondome schützen nicht davor!

Diese Nachricht lässt alle Freunde des pornografischen Inhalts den Atem anhalten: Pornhub hat seit einem Jahr Malware verteilt.

Pornhub bot über sehr gut inszenierte Werbebanner den Nutzern der Webseite Updates zum Erhöhen der Sicherheit für ihren Internetbrowser an. Betroffen waren auch die Big-Player Google Chrome, Firefox und der Internet Explorer. Dumm nur, dass die Updates keine neuen Extras und Verbesserungen übermittelte, sondern eine Schadsoftware. Diese rief während der Nutzung unbemerkt Webseiten auf, um höhere Einnahmen für die Hacker durch Werbeklicks auf fremden Webseiten zu generieren.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In Zukunft sollte man vielleicht nicht nur beim Sex genauestens auf die Verhütung achten ...

  • Quelle:
  • Noizz.de