Aus der Reihe „Die dümmsten Cops der Welt“.

Ja, ja. Auch dein Freund und Helfer zieht mal einen durch – und da er Weed zur Zeit noch nicht legal bekommt und die Asservatenkammer nicht immer prall gefüllt ist, muss er dafür manchmal auf die schnöde Straße und wie du und ich illegal Gras shoppen gehen.

So auch vergangenen Mittwoch ein 47 Jahre alter Kommissar in Hamburg. Dieser war laut „Abendblatt“ sogar ein Ausbilder an der Polizei-Akademie. Die Betonung liegt auf „war“. Denn:

Der Polizist suchte für seinen Marihuana-Kauf einen Ort auf, der als Drogen-Hotspot bekannt ist: die Balduintreppe an der Hafenstraße. Jeder Hamburger weiß, dass es dort von Zivis nur so wimmelt. Und trotzdem begab sich der Polizei-Ausbilder dorthin, um sich mit vier Beuteln Gras auszustatten.

Ups! Kollegen erkannten ihn, verfolgten ihn, nahmen ihn fest. Die Folge: Er wurde von der Akademie abgezogen und an eine andere Dienststelle versetzt. Außerdem laufen gegen ihn Straf- und Disziplinarverfahren.

Quelle: Noizz.de