Die Nachbarn mussten gleich sechs Mal seine Kollegen rufen.

Ein junger Polizeianwärter aus Bremen muss sich nach einem neuen Job umsehen: Wie das Oberverwaltungsgericht in Bremen entschied, ist er charakterlich für den Polizeidienst ungeeignet – und das hat einen etwas peinlichen Grund.

Der Mann hatte offenbar sehr gerne Sex in einem Whirlpool, den er auf seinem Balkon aufgebaut hatte. Seine Nachbarn riefen über einen Zeitraum von mehreren Monaten gleich sechs Mal die Polizei, weil es dabei zu Ruhestörungen gekommen sein soll.

Als die Beamten eintrafen, zeigte sich der Anwärter nicht besonders kooperativ und wurde auch sonst von seinen Kollegen als nicht kritikfähig beschrieben.

Als wäre das alles noch nicht genug, soll der Mann sogar von seinem Balkon mit einer Soft-Air-Pistole in die Luft geschossen haben. Eines der Geschosse fand sich auf dem Balkon seines Nachbarn wieder. Wer sich so wenig im Griff hat, ist bei der Polizei wohl tatsächlich nicht so gut aufgehoben.

Quelle: Noizz.de