Die beiden reichsten Rapper der Welt bündeln ihre Millionen für eine gute Sache

Ihr Plan: Den dunkelhäutigen Menschen in den USA helfen. Mit einer App.

Die Anwendung soll allen Amerikanern zeigen, wo sich Unternehmen, die von Schwarzen geführt werden, befinden.

Mit der App wollen die beiden Musiker den kollektiven Reichtum der schwarzen Gemeinschaft stärken.

Diddy in einem Interview mit dem Männermagazin GQ: "Es geht nicht darum, von irgendeiner anderen Gemeinschaft wegzukommen. Wir werden immer noch nach Chinatown gehen. Wir werden immer noch Gucci kaufen. Aber die Anwendung wird es uns ermöglichen, eine Wirtschaftsgemeinschaft zu haben. Es geht darum, dass Schwarze wirtschaftliche Macht gewinnen."

Besonders Jay Z ist schon big im App-Business. Zusammen mit Roc Nation investierte er erst in den letzten Tagen drei Millionen Dollar in das Start-Up "Promise". Das Programm unterstützt gewaltlose Straftäter, die sich keine Kaution leisten können. Pro Tag kostet es die USA 38 Millionen Dollar an Steuergeldern um gewaltfreie Menschen hinter Gitter zu bringen.

Wann die gemeinsame App von Diddy und Jay Z erscheint, steht noch nicht fest.

Quelle: Noizz.de