Jedes Jahr interessiert neben den Oscars noch eine weitere kleine Sache die Öffentlichkeit: Was ist in den Goodie Bags für die Nominierten?

Für alle Nominierten gibt es eine Art Trostpreis, denn jeder Nominierte ist Gewinner, findet die Academy. Der Trostpreis, den sie bekommen, ist meist luxuriös. So enthielt die letztjährige Goodie-Bag der Oscars, listete Forbes, eine Luxusreise nach Griechenland, teuren Diamantenschmuck, Premium-Absinth, Gutscheine für zehn Stunden bei einer Personaltrainerin, Sitzungen für Beauty-Eingriffe bei Dr. Konstantin Vasyukevich, ein Gemälde und vieles, vieles mehr.

Dieses Jahr ist wieder ein Produkt des THC-Süßigkeitenherstellers Coda Signature dabei. Aus den vielen Produkten, die Coda Signature herstellt, ist es der THC-Schokoriegel geworden. Klingt toll, aber der Staat Kalifornien hat den Oscars verboten, genau diesen Snack in die Tüte zu tun, berichtet das amerikanische Magazin Westworld. Wie gut, dass Coda Signature auch THC-freie Schokolade anbietet. Die nominierten Stars können, wenn sie möchten, im Nachhinein die Schokoriegel ohne psychoaktiven Zusatz gegen die Cannabis-Schokoriegel mit THC tauschen.

>> Freigestellte Grammy-Chefin erhebt Klage wegen sexueller Belästigung

>> Joaquin Phoenix protestiert vor Schlachthaus – statt auf SAGA-Afterparty abzuhängen

Quelle: Noizz.de