Alkohol und illegale Drogen.

Mehr als 20 Mal hat die Polizei in München in den vergangenen Tagen Betrunkene bei der Fahrt auf den neu zugelassenen E-Tretrollern erwischt.

Auch am Wochenende hätten Beamte Menschen mit mehr als einer Promille Alkohol im Blut auf den Rollern erwischt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Am 15. Juni war die sogenannte Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung in Kraft getreten, wodurch die Tretroller für den Straßenverkehr zugelassen wurden.

>> Typ fährt mit E-Scooter auf Autobahn – weil er's eilig hat

Die Polizei weist darauf hin, dass es sich um Kraftfahrzeuge handele, für die die 0,5-Promille-Grenze gelten. In München wurden neben betrunkenen E-Tretroller-Fahrern auch mehrfach Rollerbenutzer unter dem Einfluss von illegalen Drogen erwischt.

[Zusammen mit: dpa]

>> Polizist gewinnt Verfolgungsjagd auf Roller – und stiftet Verwirrung im Internet

>> Knochenbrüche und schwere Verletzungen: Erste E-Scooter-Unfälle in Deutschland

>> E-Scooter nerven mich schon jetzt wie Mücken, wenn das Licht ausgeht

Quelle: Noizz.de