Die 22-Jährige wurde entführt, um Lösegeld für nicht bezahlte Drogen zu erpressen.

Für die Vergewaltigung und den Mord an einer Studentin sind in Vietnam sechs Mitglieder eines Drogenrings zum Tode verurteilt worden. Das berichteten örtliche Medien am Montag unter Berufung auf das Provinzgericht in Dien Bien im Nordwesten des Landes.

Demnach hatte ein Bandenchef im Februar mehrere Bandenmitglieder zur Entführung der 22-Jährigen angestachelt, weil ihm die Mutter der Frau knapp 12.000 Euro für den Kauf von 700 Gramm Heroin schuldete. Dafür habe er ihnen Geld und Drogen versprochen.

Als die Mutter sich weigerte, das Lösegeld zu zahlen, wurde die junge Frau von fünf Männern über mehrere Tage wiederholt vergewaltigt und schließlich erwürgt. Die fünf Vergewaltiger und der Bandenchef erhielten nun die Todesstrafe.

Die 44 Jahre alte Mutter des Opfers war den Berichten zufolge bereits Ende November wegen ihrer Beteiligung an dem Drogenring zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

>> Mädchen droht lebenslange Haft – weil sie mutmaßlich Vergewaltiger tötete

>> Rocker, Clans und Mafia: Die Fakten rund um Organisierte Kriminalität in Deutschland

[Text: Zusammen mit dpa]

gelu

  • Quelle:
  • Noizz.de