Jetzt kann er im Himmel seinen Bunnies hinterher schauen ...

Der Frauenschwarm und legendäre „Playboy“-Verleger Hugh Hefner starb in seinem Haus, der Playboy Mansion in Los Angeles, mit 91 Jahren eines natürlichen Todes. Dies teilte sein Verlag, die Playboy Enterprises, am Mittwochabend per Twitter mit.

Bereits 2009 hatte sich Hugh Hefner das Grab neben Marylin Monroe gekauft. Nun liegen dort bald zwei Legenden nebeneinander, denn keine geringere als Marylin Monroe war auf der ersten Titelseite des Playboys 1953 zu sehen!

Playboy-Gründer Hugh Hefner (r) steht am 20.06.1961 in Chicago, USA, neben «Bunny-Girl» Bonnie J. in Hefners Nachtclub.
Foto: / dpa picture alliance

Bis 2005 lebte der selbsternannte „Playboy“ mit bis zu sieben Frauen in seiner Villa. Er war mehrmals verheiratet, zuletzt mit dem 60 Jahre jüngeren Model Crystal Harris und er hat bis zu sechs Kinder.

Hefner war eine Ikone der Popkultur – er lebte freizügig, trat meistens in Morgenmantel mit seidenem Pyjama darunter auf. Er liebte das Leben. Und die Frauen! Das trug er in die Öffentlichkeit, dafür wurde er gefeiert und dadurch wurde auch der „Playboy“ ein millionenschweres Imperium.

Seinen ausschweifenden Lebensstil rechtfertigte er 1967 gegenüber dem „Time“-Magazin einmal so: „Ich lebe eine Erwachsenen-Version eines Jungen-Traums: Das Leben in ein Fest zu verwandeln. Es ist alles viel zu schnell vorbei. Das Leben sollte mehr sein als ein Jammertal.“

Quelle: Noizz.de