Er hat es wohl zu wild getrieben ...

Dass ein gesundes Sexleben für eine Beziehung wichtig ist, ist allseits bekannt. Doch wie gefährlich es sein kann, beweist jetzt der Fall eines 29-jährigen Britens.

Der Mann soll ganz normalen Sex gehabt haben. Doch am nächsten Morgen konnte er auf dem linken Auge nur noch wenig sehen. Panik. Der Brite begab sich in ein Krankenhaus, wo die Ärzte ihn mit einer eher ungewöhnlichen Diagnose konfrontierten.

Während des Liebesspiels soll er die Luft angehalten und seine Bauchmuskeln für mehrere Sekunde angespannt haben. Daduch wurde der Druck rund um den Augapfel zu groß – ein Blutgefäß platzte.

Nach weiteren Untersuchungen dann die erleichternde Diagnose: Innerhalb von 24 Stunden soll alles wieder normal sein. Laut dem „Daily Mirror“ soll er keine bleibenden Schäden davon getragen haben.

Quelle: tag24.de