Spoiler: Er ließ ihn stecken, kam später wieder – und ließ ihn erneut zurück.

Das ist die abgefuckteste Polizeimeldung, die wir seit langem gelesen haben (und wir lesen jeden Tag abgefuckte Meldungen): Ein 55-Jähriger ist vor einigen Tagen über einen Zaun nahe dem Erfurter Hauptbahnhof geklettert – dabei wurde der Ringfinger seiner rechten Hand abgerissen.

Der Mann machte, was man in solchen Situation eben macht: Er ließ den Finger am Zaun stecken und ging nach eigener Aussage zu einer Klinik, um sich behandeln zu lassen. Später fiel ihm offenbar ein, dass er mit dem Finger auch einen Ring verloren hatte. Also kehrte er zum Zaun zurück, nahm seinen Ring und ließ den Finger erneut zurück.

Als ein Passant den Finger wenig später fand, ahnte er vermutlich Böses. Er alarmierte die Polizei, die mit mehreren Beamten anrückte, um das Gelände zu durchsuchen. Dazu kam es jedoch nicht: Durch einen Zufall, den man sich nicht ausdenken kann, fanden die Polizisten im Hauptbahnhof den fingerlosen Mann. Er saß mit verbundener Hand im Warteraum und erklärte den Polizisten, was passiert war. Die Durchsuchung wurde daraufhin abgesagt.

Quelle: Noizz.de