Gemeinsam trotzt Manchester der Angst und dem Terror.

Der Schock sitzt noch immer tief bei den Bewohnern von Manchester. Am Montagabend starben 22 Menschen bei einem Terroranschlag. Jetzt gibt es in der britischen Stadt eine ganz besondere Crowdfunding-Aktion für alle Opfer der Attacke und ihre Angehörigen.

Hunderte Menschen lassen sich eine Biene tätowieren:

Die Biene gilt als Symbol für die Arbeiter-Vergangenheit Manchesters, vor allem während der Zeit der industriellen Revolution. Für umgerechnet rund 58 Euro können sich Menschen die Biene stechen lassen; die Einnahmen werden gespendet.

Vor vielen Tattoostudios haben sich bereits lange Schlangen gebildet. Alle wollen helfen.

Die Aktion gibt es mittlerweile auch in anderen Städten. In Bristol, Glasgow und sogar in Australien werden momentan Bienen für den guten Zweck gestochen.

Quelle: Noizz.de