Der Brummi-Fahrer übersah das Stau-Ende.

Das ordentliche Sichern von LKW-Ladung ist wichtig! Das zeigt sich vor allem dann, wenn die LKW-Fahrt zu einem ungeplanten Ende kommt. Im August hatte ein LKW Tausende Peperonie-Pizzen auf der Fahrbahn verteilt (Noizz berichtete). Jetzt kam es zu einem etwas unappetitlicheren Zwischenfall.

Auf der A7 übersah ein LKW-Fahrer ein Stau-Ende. Im letzten Moment bremste der 20 jährige Fahrer sein Gefährt hart ab, um einen Unfall zu vermeiden. Seine Ladung flog dabei in alle Richtungen. 250 Kilogramm Tierlungen, die eigentlich zu Tierfutter hätten verarbeitet werden sollen, landeten wild verteilt auf der Fahrbahn.

Die Reinigungskräfte hatten alle Hände voll damit zutun die Autobahn wieder „lungenfrei“ zu bekommen. Die Autobahn musste mehrere Stunden lang gesperrt werden.

Die Polizeibeamten warfen dem Fahrer des Lkws eine mangelnde Ladungssicherung vor und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Quelle: Noizz.de

Auch spannend...

Göttinger Tageblatt