Max Wright erlag mit 75 Jahren seinem Krebsleiden

Wie unter anderem das US-Medienportal "TMZ" berichtet, ist Max Wright am Mittwoch den 26. Juni verstorben. "TMZ" beruft sich unter anderem auf Familienangehörige des Schauspielers. Bekannt geworden ist Wright in der 80s Kultserie "ALF". Zwischen 1986 und 1990 spielte er das eher ungelenke Oberhaupt der Familie Tanner: Wright verkörperte den harmlosen, sehr durchschnittlichen weißen amerikanischen Mittelschichtler, der wider Willen außerirdischen Familienzuwachs bekommt. ALF, seines Zeichens haariger Weltraum-Anarchist, schlägt in die vierköpfige Familie ein wie eine Bombe und glänzt in seiner Regellosigkeit vor allem durch den extremen Kontrast zu Willi Tanner.

>> Glauben Sie an Aliens? NOIZZ-Interview mit Astrophysik-Professor

Laut US-Medien litt Max Wright schon seit Jahren an Krebs. Nach seiner Rolle in "ALF" konnte Wright nicht mehr so richtig Fuß fassen. Für die meisten Fans wird er auf ewig Alfs Papa bleiben. Wir schauen uns jetzt erstmal in Dauerschleife das Serien-Intro an. R.I.P. Alf-Papa!

>> Über ein anderes 80ies Kultwesen: Diese Garfield-Telefone werden immer wieder an die Bretagne-Küste gespült

Quelle: Noizz.de