Wusstest du, dass 90 Prozent deines Serotonins im Darm lokalisiert ist?

Es gibt Leute, die sind stolz auf das, was sie da tagtäglich (hoffentlich!) in die Toilette abseilen, anderen hingegen wird beim Lesen dieses Satzes schon speiübel. Nun ja, deal with it, kann man an dieser Stelle nur verkünden, denn: Regelmäßiger Stuhlgang hat nun wissenschaftlichen Support bekommen!

Eine Studie des Beth Israel Deaconess Medical Centre in Boston, Massachusetts hat nun nämlich herausgefunden, dass chronischer Durchfall und Verstopfungen häufiger bei depressiven Menschen auftritt. Ergo: Guter Stuhlgang ist gut für deine mentale Gesundheit? Jawoll! Leiterin Sarah Ballou erläuterte : "Unsere Ergebnisse unterstützen die Theorie, dass es eine Beziehung zwischen Gefühlslage und Darm-Verhalten gibt."

Tatsächlich ist es so, dass rund 90 Prozent unseres Serotonin – dem Neurotransmitter in unserem Körper, der fürs Wohlbefinden zuständig ist – in uns Darm liegt. Wenn es also im Darm rund geht, dürfte auf die Stimmung im Arsch sein.

>> Kot-Problem: In San Francisco wurde noch nie so viel auf die Straßen geschissen

>> Mann überschüttet Studenten mit Durchfall: "Ich werde den Geruch nie vergessen"

Quelle: Noizz.de