Kanye West will kurz vor Wahlkampfende noch US-Präsident werden, wettert via Social Media gegen seine Ehefrau und lässt uns alle wissen, was für ein angeblich schrecklicher Mensch seine Schwiegermutter ist. Jetzt kommt endlich ein offizielles Statement von Kim Kardashian West. Der Reality-TV-Star äußert sich zum aktuellen Handeln des Rappers.

Oha, wo soll man hier nur anfangen? US-Rapper Kanye West scheint aktuell nicht ganz er selbst zu sein. Angefangen bei einer äußerst emotionalen Startrede für einen Wahlkampf, den er de facto nicht mehr gewinnen kann, über so rasant hintereinander abgesetzt Tweets, dass man sich berechtigterweise fragt, ob jemand anderes den Account des sonst so zurückhaltenden Musikers aktuell übernommen hat, bis hin zu Anschuldigungen via Social Media in Richtung seiner Frau und Schwiegermutter. Kim Kardashian würde ihn einsperren wollen, Kris Jenner wird schneller Hand wegen einer nicht beantworteten Nachricht mit einem Diktator verglichen. Und sowieso: Alles, was die zwei Frauen, die eigentlich zu seinem engsten Vertrautenkreis gehören, von sich geben, sei unter White Privilege zu verbuchen.

>> Bipolare Störung: Wie sehr darf man Kanye West für sein Handeln kritisieren?

Kris Jenner mit ihren Töchtern Kim und Kourtney

Puh. Ganz schön harter beziehungsweise verwirrender Tobak. Viele fragen sich deshlab: Was geht bei dem Rapper eigentlich gerade ab? Fans wissen allerdings: Eigentlich kann man dem Künstler sein plötzlich so auffälliges Verhalten nicht ankreiden. Es sieht nämlich ganz danach aus, als hätte der vierfache Vater gerade eine Hochphase seiner Bipolaren Störung erreicht. Dass er unter der schwer chronisch verlaufenden psychischen Erkrankung leidet, hatte er 2016 öffentlich gemacht. Ganz sicher konnte man sich trotz seines wirren Handels bisher nicht sein. Jetzt allerdings die glasklare Bestätigung: Ehefrau Kim Kardashian wendete sich nun mit einem offiziellen Statement an ihre über 180 Millionen Instagram-Follower.

Kim Kardashian bestätigt Kanye Wests manische Episode

In ihrer Insta-Story schreibt der Reality-TV-Star: "Wie viele von euch wissen, leidet Kanye an einer Bipolaren Störung. Alle, die ebenfalls darunter leider oder einen geliebten Menschen haben, der darunter leidet, wissen, wie unglaublich kompliziert und schmerzhaft das ist." Sie habe aus Respekt vor der Privatsphäre ihres Ehemanns nie öffentlich darüber gesprochen – hätte nun aber das Gefühl, sie müsse die aktuellen Geschehnisse aufgrund des Stigmas um mentale Gesundheit kommentieren.

In drei Stories versucht die Ehefrau des Rappers Verständnis für ihren Mann zu schaffen: Er sei eine brillante, aber auch komplizierte Person. "Wenn du mit einer Bipolaren Störung lebst, bedeutet das nicht, dass deine Träume oder kreativen Ideen weniger wert sind." Zum anderen bittet sie die Medien und die Öffentlichkeit, Empathie zu zeigen und bedankt sich bei allen, die ihre Sorgen zum Ausdruck gebracht haben.

>> Tochter "fast getötet": Kanye Wests erste Wahlkampf-Rede war genauso emotional wie wirr

Hier kannst du die Instagram-Story von Kim Kardashian zu Kanyes psychischer Krankheit lesen:

Instagram-Story Kim Kardashian zur Bipolaren Störung von Kanye West
Instagram-Story Kim Kardashian zur Bipolaren Störung von Kanye West
Instagram-Story Kim Kardashian zur Bipolaren Störung von Kanye West

Quelle: Noizz.de